Der Bahnhof

Alle Modellbahner wissen, daß auf jede Modelleisenbahn ein Bahnhof gehört!   Doch durch die hohen Preise bei den angebotenen Produkte verschiedenener Hersteller vom kauf abgeschreckt, machte ich mich auf die Suche nach Alternativen zu dem industriell angefertigtem und absolut überteuertem Kram. Nach einigem überlegen kam mein Bruder auf die Idee für die Leubsdorfer Bergbahn Gebäude aus Beton zu gießen.

Nach dieser ersten Alternative möchte ich noch eine andere Bauweise vorstellen, da Häuser aus Beton doch sehr schwer sind, Habe ich mich in verschiedenen Baumärkten umgesehen und Bauplatten aus Styropor, verstärkt durch Kunstfaser auf den Außenseiten und in verschiedenen Stärken endeckt. Diese kosten,

 je nach Stärke (4mm-30mm) und den Maßen 600mm  x  1200mm, je zwischen

10 und 20 Euro.

Die Bauplatten können nach Herstellerangaben sofort verputzt oder gefliest werden.

Anhand der folgenden Bildern kann man Schritt für Schritt meine Vorgehensweise beim Bau des Bahnhofes für die Leubsdorfer Waldbahn erkennen. Angefangen mit der Zeichnung, aussägen der Rohlinge, ausarbeiten der Durchbrüche und und und...

 

 

Natürlich werde ich, da die Gleise für meinen Bahnhof umgebaut werden müssen, Bilder von dem Eingeweihten Bahnhof noch nachreichen, sobald das Wetter es zulässt.

Zwar sollte das Gebäude wetterfest sein, gerade weil es mit Fassedenfarbe gestrichen und mit Bitumenschindeln gedeckt ist, dennoch werde ich es im Winter zur Sicherheit abbauen.